Aktuelles.

Oberösterreich gestaltet die Zukunft Europas aktiv mit

 

Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer und Wirtschafts- und Europa-Landesrat Markus Achleitner: „Europe Direct Oberösterreich als wichtiges Bindeglied zwischen den Oberösterreicherinnen und Oberösterreichern und der Europäischen Union“

 

In der Corona-Krise wurde uns besonders vor Augen geführt, wie wichtig Zusammenarbeit auch auf europäischer Ebene ist. Mit dem Europa-Informationsbüro Europe Direct Oberösterreich bringen wir aktuelle Informationen aus Brüssel zu den Oberösterreicherinnen und Oberösterreichern und die Anliegen Oberösterreichs ins Zentrum der Europäischen Union. Mit der Verlängerung des Europa-Informationsbüros bis 2025 gestalten wir – auch auf diesem Weg – Europas Zukunft weiterhin aktiv mit“, betonen Landhauptmann Thomas Stelzer und Wirtschafts- und Europa-Landesrat Markus Achleitner beim Europa-Informationstag von Europe Direct Oberösterreich mit Martin Selmayr, dem Vertreter der  EU-Kommission in Österreich und Paul Schmidt, dem Generalsekretär der Österreichischen Gesellschaft für Europapolitik.

 

„Europe Direct Oberösterreich – das gemeinsame Europa-Informationsbüro des Landes und der Europäischen Kommission – ist ein wichtiges Bindeglied zwischen der Europäischen Union und den Oberösterreicherinnen und Oberösterreichern. Bereits im Vorfeld des EU-Beitritts Österreichs wurde diese Informationsstelle eingerichtet und steht seither allen Oberösterreicherinnen und Oberösterreichern bei Fragen und Anliegen rund um die Europäische Union mit Rat und Tat zur Seite. Darüber hinaus informiert Europe Direct Oberösterreich mit Publikationen, Newslettern, Veranstaltungen und Infoständen – online wie im direkten Gespräch – aktiv über aktuelle Themen auf europäischer Ebene und bringt die Anliegen der Oberösterreicherinnen und Oberösterreich – wie aktuell bei der Konferenz zur Zukunft Europas – direkt nach Brüssel“, heben Landeshauptmann Stelzer, Landesrat Achleitner und EU-Botschafter Selmayr  hervor. „Gerade angesichts aktueller Herausforderung wie der Corona-Krise oder etwaiger Migrationsbewegungen müssen vor allem auch in Brüssel die richtigen Entscheidungen getroffen und zusammengearbeitet werden. Hier ist es auch wichtig, die Stimmen der Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher zu hören.“

Europe Direct Oberösterreich

Die Europainformationsstelle in Oberösterreich ist Bindeglied zwischen den EU-Institutionen und den Oberösterreicherinnen und Oberösterreichern. 1992 – schon lange vor dem österreichischen EU-Beitritt wurde die Informationsstelle auf Initiative des damaligen Wirtschaftslandesrates Dr. Christoph Leitl eingerichtet. Ziel dieser Einrichtung war es, den Oberösterreicherinnen und Oberösterreichern im Vorfeld des EU-Beitrittes die Europäische Union näher zu bringen. Nach dem EU-Beitritt Österreichs am 1. Jänner 1995, wurde die Europainformationsstelle im Jahr 1996 Teil eines europaweiten Netzwerkes. Seit 2006 ist die Europainformationsstelle Teil des Netzwerkes „Europe Direct“ der Europäischen Kommission und damit eine von 420 regionalen Europe Direct-Zentren.

Als Erstanlaufstelle für Bürgerinnen und Bürger für alle Fragen rund um die Europäische Union stehen die Bürgerservicestellen im Landhaus und im Landesdienstleistungszentrum zur Verfügung.

Bild zur Aussendung

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on email

Weitere Themen