Aktuelles.

OÖ bündelt Kräfte für noch schnelleren Breitbandausbau

Aus zwei mach eins – neue BBOÖ Breitband Oberösterreich GmbH bündelt Kräfte für Ausbau des ultraschnellen Internets

„Synergien besser nutzen und damit die Schlagkraft erhöhen – deshalb wird aus der Fiber Service OÖ GmbH des Landes Oberösterreich und dem FTTH-Bereich der Energie AG Oberösterreich Telekom GmbH die neue BBOÖ Breitband Oberösterreich GmbH. Mit dieser neuen Gesellschaft wollen wir den Ausbau des ultraschnellen Internets in Oberösterreich noch zügiger vorantreiben, um damit unser Ziel – die flächendeckende Breitbandversorgung in Oberösterreich – noch rascher zu erreichen“, betont Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer.

„Schnelle und zuverlässige Datenverbindungen sind nicht erst seit der Corona-Krise ein Grundbedürfnis der oberösterreichischen Bevölkerung und werden immer mehr zum Erfolgsfaktor für ganze Gemeinden und Regionen. Deshalb ist der Netzausbau auf Basis der zukunftssicheren und beständigen Glasfasertechnologie auch nach wie vor ein wesentliches Anliegen von Bund und Land“, so Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer.

Der Weg zur Zusammenarbeit – der Weg zur BBOÖ
In der Energie AG war der Glasfaserausbau ein eigenes Geschäftsfeld, wobei an oberste Stelle die Prämisse der Wirtschaftlichkeit stand – wegen dieser Verpflichtung konnte zum Beispiel in einzelnen Gemeindegebieten kein vollständiger FTTH-Ausbau vorgenommen werden. 2017 wurde die Fiber Service OÖ gegründet, ein 100 %-iges Tochterunternehmen der OÖ Landesholding GmbH. Dieses Unternehmen sollte die flächendeckende Breitbandversorgung in Oberösterreich ermöglichen und gerade auch jene Gebiete abdecken, in denen die Energie AG – und auch andere Anbieter – nicht wirtschaftlich ausbauen konnte.

Gesamte Unterlage laden

Foto zur Aussendung

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on email

Weitere Themen