Aktuelles.

Zahl der Langzeitbeschäftigungslosen in OÖ erstmals seit Beginn der Corona-Krise wieder unter 10.000

Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer / Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner: „Arbeitslosigkeit hat sich in OÖ gegenüber Jahresbeginn beinahe schon halbiert“

 

„Die rasche wirtschaftliche Erholung wirkt sich weiterhin positiv auf den Arbeitsmarkt in Oberösterreich aus: Unser Bundesland verzeichnete Ende Oktober 27.776 Arbeitslose – das sind nicht nur 3.043 weniger als im Oktober des Vor-Corona-Jahres 2019, sondern auch beinahe schon um die Hälfte weniger als im Jänner dieses Jahres, als 53.552 Menschen in Oberösterreich arbeitslos waren. Besonders erfreulich: Erstmals seit Beginn der Corona-Krise ist die Zahl der Langzeitbeschäftigungslosen in Oberösterreich auf unter 10.000 gesunken. 9.949 Langzeitbeschäftigungslose Ende Oktober bedeuten einen Rückgang gegenüber dem April dieses Jahres von 3.534. Das unterstreicht einmal mehr, dass unser Job-RESTART-Programm für Langzeitarbeitslose Wirkung zeigt, das mit 1. April gestartet worden ist“, stellen Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer und Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner zu den aktuellen Arbeitsmarktdaten für den Oktober fest. „Diese erfreuliche Entwicklung ist aber kein Anlass, um bei der aktiven Arbeitsmarktpolitik in Oberösterreich nachzulassen. Vielmehr werden wir weiterhin alles daran setzen, um möglichst viele Menschen in Beschäftigung zu halten oder rasch wieder in Beschäftigung zu bringen“, heben Landeshauptmann Stelzer und Landesrat Achleitner hervor.

 

„Mit einer Arbeitslosenrate von 3,9 % weist Oberösterreich die niedrigste Arbeitslosenrate aller Bundesländer auf, vor Salzburg mit 4,1 % und Tirol mit 5,0 %. Österreichweit beträgt die Arbeitslosenquote 6,5 %. Weiter angestiegen ist auch die Zahl der offenen Stellen in Oberösterreich – auf insgesamt 30.805. Damit gibt es bereits um 3.029 mehr offene Stellen als Arbeitssuchende in unserem Bundesland. Ebenso kommen auf jede und jeden Lehrstellensuchenden in Oberösterreich fast fünf offene Lehrstellen – konkret können die 475 Lehrstellensuchenden in unserem Bundesland unter 2.269 offenen Lehrstellen auswählen“, betonen Landeshauptmann Stelzer und Landesrat Achleitner. „Auch die Beschäftigung steigt in Oberösterreich weiter an: Die Zahl der Beschäftigten beträgt bereits 692.000 und ist damit um 9.000 höher als im Oktober des Vor-Corona-Jahres 2019“, so LH Stelzer und LR Achleitner.

 

„Oberösterreich setzt aber nach wie vor auf umfassende Qualifizierungsmaßnahmen, denn für uns gilt weiterhin, dass jede und jeder Arbeitslose noch eine bzw. einer zu viel ist. Mit Aus- und Weiterbildungs-Maßnahmen sollen möglichst viele Menschen in Beschäftigung gebracht werden. Zugleich sollen unsere Betriebe dadurch auch jene Fachkräfte bekommen, die sie dringend benötigen“, unterstreichen Landeshauptmann Stelzer und Landesrat Achleitner.

 

„So umfasst der ‚OÖ. Pakt für Arbeit & Qualifizierung 2021‘ Arbeitsmarkt-Initiativen für unser Bundesland in Höhe von 342 Mio. Euro. Von diesen Beschäftigungs- und Qualifizierungsmaßnahmen profitieren insgesamt rund 102.000 Menschen in Oberösterreich – insbesondere in den Zielgruppen Jugendliche, Frauen, Ältere, Menschen mit Migrationshintergrund und Menschen mit Beeinträchtigungen“, erläutern Landeshauptmann Stelzer und Landesrat Achleitner.

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on email

Weitere Themen