Aktuelles.

Verleihung der Balduin Sulzer Kompositionspreise 2019/20

Am Freitag, 5. November 2021 fand im Rahmen der Konzertreihe „Wilheringer Notenköpfe“ die Verleihung der Balduin Sulzer Kompositionspreise 2019/20 sowie die Uraufführungen der ausgezeichneten Werke statt.

 

Das Preisträgerkonzert war ursprünglich für April 2020 geplant, musste aufgrund der Corona-Maßnahmen damals aber abgesagt werden, und wurde nun nachgeholt.

 

Das Land Oberösterreich hat den mit insgesamt 7.500 Euro dotierten Kompositionspreis zum Andenken an den 2019 verstorbenen Prof. Balduin Sulzer gestiftet, der einer der prägenden Persönlichkeiten des zeitgenössischen Musikschaffens Oberösterreichs war.

 

„Unser Ziel ist es, in Würdigung des legendären Wirkens von Prof. Balduin Sulzer das zeitgenössische Musikschaffen zu fördern und zu unterstützen. Wir wollen Komponistinnen und Komponisten ermutigen, sich mit dem Werk Sulzers in besonderer Weise auseinanderzusetzen und gleichzeitig neue Wege zu gehen. Ich gratuliere allen Preisträgerinnen und Preisträgern sehr herzlich“, so Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer.

 

Die Preisträger und Preisträgerin des Balduin Sulzer Kompositionspreises 2019/20 waren:

 

Hauptpreis:

  • Preis (dotiert mit 3.000 Euro): Otto Wanke, Wien, für „energea“.
  • Preis (dotiert mit 2.000 Euro): Wolfang W. Mayer, Ansfelden, für „Ameisen“.

 

Jugendpreis:

  • Preis (dotiert mit 1.500 Euro): Philipp Gaspari, Graz, für dessen Werk „5.1 – Eine rechtzeitig abgelieferte ‚Fuge“.
  • Preis (dotiert mit 1.000 Euro): Tina Geroldinger, Kirchberg-Thening, für ihre  Komposition „Gefunden“.

 

Uraufgeführt wurden die Werke von einem  Ensemble der Anton Bruckner Privatuniversität unter der Leitung von Gerald Kraxberger.

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on email

Weitere Themen