Aktuelles.

Oö. Standortagentur weiter auf Zukunftskurs

Erfolgsfaktor für regionale Wirtschaftspolitik

Gegründet 1991 aus den Nachwehen der Verstaatlichten-Krise heraus und in Zeiten hoher Arbeitslosigkeit sollte die Technologie- und Marketinggesellschaft (TMG) als Anlaufstelle für Unternehmen Betriebsansiedlungen vorantreiben und neue Technologien fördern. „Heute ist aus dem ‚Start-up‘ TMG die oö. Standortagentur Business Upper Austria geworden, die mit ihren Beteiligungen zentraler Knotenpunkt im Innovationsnetzwerk des Standorts Oberösterreich ist. Die Kernaufgaben sind geblieben, aber die großen Herausforderungen wie Klimawandel, Strukturwandel, Demografie und die digitale Transformation verlangen mehr denn je die Rolle eines Innovationsmotors, der die Unternehmen am Standort umfassend unterstützt“, erklären Landeshauptmann Thomas Stelzer und Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner anlässlich des 30-jährigen Bestehens der oö. Standortagentur Business Upper Austria.

30 Jahre oö. Standortagentur in Zahlen:
– 1.500 Ansiedlungen oder Erweiterung von Unternehmen mit 8,6 Milliarden Euro Investitionsvolumen – mehr als 32.000 Arbeitsplätze wurden durch diese Investitionen geschaffen oder gesichert
– 965 Kooperationsprojekte mit mehr als 3.500 beteiligten Unternehmen
– 1.000 erfolgreiche Projekte im TIM – Technologie- und Innovationsmanagement
– 3.000 Kundenberatungen jährlich
– 1.400 Projekte aus Wissenschaft, Wirtschaft und Industrie in den elf Forschungszentren des UAR Innovation Network jährlich

Gesamte Unterlage laden

Bild zur Aussendung

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on email

Weitere Themen