Aktuelles.

LH Stelzer/LH-Stv. Haberlander: Oö. Impfwoche war ein Erfolg – mehr als 130 Aktionen in 100 Gemeinden

Über 100 Gemeinden haben vergangene Woche gemeinsam mit engagierten Hausärztinnen und Hausärzten in Ordinationen, Pfarrzentren, Schulen, Gemeindeämtern, Feuerwehrhäusern oder auch in Einkaufszentren ein noch größeres Angebot zur Corona-Schutzimpfung in Oberösterreich geboten – die Bilanz kann sich sehen lassen:

Im Rahmen dieser Aktion stieg die landesweite Impfquote von 64,5 am Sonntag, 12.12. auf 65,7 % (+ 1,2 %-Punkte Vollimmunisierung) am Sonntag, 19.12. an.

 

Von Montag, 13.12., bis Sonntag, 19.12.:

 

  • 13.774 Erste Dosis
  • 23.548 Zweite Dosis
  • 77.658 Dritte Dosis
  • 114.985 Gesamt

 

Zum Vergleich Montag, 6.12., bis Sonntag, 12.12.:

 

  • 9.301 Erste Dosis
  • 21.458 Zweite Dosis
  • 73.186 Dritte Dosis
  • 103.962 Gesamt

 

 

Impfungen laut E-Impfpass in der OÖ Impfwoche nach Bezirken:

  Stand: 19.12.2021    
  Impfdatum 13.12.2021 – 19.12.2021    
  Alle Dosen Erste D. Zweite D. Dritte D.
Oberösterreich   114.985 13.774 23.548 77.658
Linz-Stadt 14.812 1.887 3.399 9.526
Steyr-Stadt 2.608 410 512 1.686
Wels-Stadt 4.189 690 1.066 2.433
Braunau am Inn 7.224 887 1.510 4.827
Eferding 2.975 410 492 2.073
Freistadt 5.768 635 950 4.180
Gmunden 8.061 904 1.563 5.594
Grieskirchen 5.926 804 1.046 4.076
Kirchdorf an der Krems 4.808 553 860 3.394
Linz-Land 12.085 1.349 2.604 8.132
Perg 5.381 607 984 3.790
Ried im Innkreis 4.542 577 885 3.080
Rohrbach 4.272 572 920 2.780
Schärding 4.205 475 909 2.821
Steyr-Land 4.880 497 972 3.411
Urfahr-Umgebung 6.573 635 1.286 4.652
Vöcklabruck 11.018 1.213 2.435 7.369
Wels-Land 5.658 669 1.155 3.834

 

Die meisten Impfungen wurden in dieser Woche in den Bezirken Linz-Stadt, Linz-Land, Vöcklabruck, Gmunden und Braunau verabreicht. Bei den Erstimpfungen liegen diese Bezirke ebenfalls voran.

 

„Diese Impfschwerpunktwoche hat sich als ausgezeichnete Möglichkeit erwiesen, sich in der Nähe bei der vertrauten Ärztin bzw. beim vertrauten Arzt ohne Termin impfen zu lassen. Dieses Vertrauensverhältnis ist sicher ein entscheidender Faktor für viele Menschen, daher wurden die Impfangebote auch gut angenommen. Aufgrund der großen Nachfrage prüfen wir derzeit neue Möglichkeiten von Impf-Schwerpunkten mit genau diesem Vorteil, um in der Bevölkerung eine noch breitere Akzeptanz der Impfung zu erreichen. Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Beteiligten in den Städten und Gemeinden, die in dieser Impfwoche spezielle Angebote auf die Beine gestellt haben. Gemeinsam können wir viel erreichen, um gerade jetzt die Impfquote im Land noch weiter zu erhöhen“, zeigen sich Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer und Gesundheitsreferentin LH-Stellvertreterin Christine Haberlander erfreut vom großen Erfolg der Aktion.

 

„Es freut mich, dass in der Landeshauptstadt in der vergangenen Woche an die 15.000 Impfdosen verabreicht werden konnten. Wir sehen uns derzeit mit einer neuen Virus-Mutation konfrontiert und ExpertInnen sind sich einig, dass der sicherste Weg, dieser zu begegnen, nur über eine vollständige Immunisierung inklusive Booster-Impfung verläuft. Schwerpunkt-Angebote wie die Impfwoche stellen zusätzliche, wirkungsvolle Möglichkeiten im Kampf gegen die Pandemie dar. Einmal mehr bedanke ich mich für die reibungslose Zusammenarbeit mit dem Land Oberösterreich. Covid-19 lässt sich nur gemeinsam besiegen!“, betont der Linzer Bürgermeister und Präsident des oberösterreichischen Städtebundes, MMag. Klaus Luger.

 

„Jeder Stich zählt!“ betont Präsident des Gemeindebundes OÖ Johann Hingsamer:

Gerade unsere Gemeinden mit unseren Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern genießen großes Vertrauen bei ihren Bürgerinnen und Bürgern. Es ist daher besonders positiv, dass sich auch die Gemeinden an dieser Covid-19-Impf-Schwerpunktwoche beteiligt haben. Der Erfolg kann sich sehen lassen. Dass die Impfzahlen in der gegenwärtigen Situation nicht nur auf hohem Niveau gehalten, sondern sogar noch gesteigert werden konnten, ist sich nicht zuletzt Verdienst der teilnehmenden Gemeinden mit ihren Gemeindeoberhäuptern. Diesen und allen anderen, die mitarbeiten, um die Pandemie in einer gemeinsamen nationalen Anstrengung einzudämmen, gilt mein aufrichtiger Dank“, hält Hingsamer abschließend fest.

 

Zusätzliche öffentliche Impfstandorte:

Bis Jahresende gehen noch 4 zusätzliche öffentliche Impfstandorte in Betrieb.

Ab 23.12.:

  • SE: Gymnastiksaal Großraming
  • UU: Haus am Ring Bad Leonfelden

 

Ab 30.12.:

  • KI: Kulturhaus Römerfeld Windischgarsten
  • VB: Landesmusikschule St. Georgen im Attergau

 

Das komplette Impfangebot in Oberösterreich nochmals im Überblick:

  • Fixe Impfstraßen des Landes OÖ: Eine Impfung bei den öffentlichen Impfstraßen ist nach erfolgter Anmeldung auf dem Buchungssystem www.ooe-impft.at möglich.
  • Zahlreiche anmeldefreie Pop-Up-Impfstellen
  • Impfbusse
  • Knapp 900 registrierte Ordinationen im niedergelassenen Bereich bieten die COVID-19-Schutzimpfung für ihre eigenen Patientinnen und Patienten an. Rund 300 davon stellen die Impfung auch ordinationsfremden Patientinnen und Patienten zur Verfügung. Alle Informationen zu Kontaktmöglichkeiten, Öffnungszeiten und welche Impfstoffe in der jeweiligen Ordination zur Verfügung stehen, werden täglich aktualisiert und sind auf der Website der Ärztekammer Oberösterreich zu finden unter https://www.aekooe.at/patienten/covid-19-impfordinationen

 

Alle Informationen zur COVID-19-Schutzimpfung in OÖ sowie die Adressen und Öffnungszeiten der Impfstellen wie auch die Fahrpläne der Impfbusse auf www.ooe-impft.at.

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on email

Weitere Themen